Security, Creativity, Tolerance and their Co-existence: The New European Agenda on Freedom of Artistic Expression. Regierungen in Europa sind dazu verpflichtet, künstlerische Freiheit zu respektieren und zu schützen. Der neue Freemuse Bericht ruft ebendiese rechtliche Verpflichtung in Erinnerung und macht auf eine alarmierende Tendenz in Europa aufmerksam: Kunst- und Kulturschaffende werden nach geltenden Gesetzen wie dem Antiterrorgesetz oder nach Gesetzen zum Verbot von Religionsverletzungen (u.a. Blasphemie) in Ihrem Schaffen eingeschränkt.

Grundlage des Berichts ist die Beobachtung der rechtlichen und politischen Entwicklungen in Europa sowie die Dokumentation einzelner Fälle von Verletzungen künstlerischer Freiheit in Europa in den letzten zwei Jahren (Januar 2018 bis Oktober 2019).

Freemuse-Exekutivdirektor Srirak Plipat zu den aktuellen Entwicklungen: „Die kulturellen Werte Europas werden durch den wachsenden Populismus, den schrumpfenden Raum für die Zivilgesellschaft und die Ausweitung neuer unregulierter öffentlicher Räume im Internet, die die künstlerische Freiheit einschränken, in Frage gestellt. Unser Bericht und die im Bericht vorgebrachten Empfehlungen sind ein erster Schritt, um positive Maßnahmen zur Bewältigung der Herausforderungen für die künstlerische Freiheit sowohl auf europäischer als auch auf nationaler Ebene zu setzen.“

(Freemuse.org – Aus dem Englischen übersetzt)

Zum Bericht geht es hier –> Security, Creativity, Tolerance and their Co-existence: The New European Agenda on Freedom of Artistic Expression

Weitere Informationen: https://freemuse.org/news/the-security-creativity-tolerance-and-their-co-existence-the-new-european-agenda-on-freedom-of-artistic-expression/ 

Kategorien: Allgemein

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.