Rassistische Übergriffe, das Sperren auf Social Media, oder die Erschwernis des Aufenthaltstitels stellen insbesondere in der Pandemie-Situation Bedrohungen für die Kunstfreiheit dar. Einschränkungen zu dokumentieren hilft dabei, Freiräume für Kunst und Kultur offen, antidiskriminatorisch und inklusiv zu halten..

Die Umfrage der Österreichischen UNESCO-Kommission möchte Daten zu den vorliegenden Einschränkungen erfassen. Die Umfrage basiert auf dem ARJ Austria Monitoring Instrument.

Hier geht es zur Umfrage auf Deutsch: https://de.surveymonkey.com/r/KQMY99P
Die englische Version finden Sie hier: https://de.surveymonkey.com/r/KR36J66 

Die Umfrage richtet sich an Kunst- und Kulturschaffende, Organisationen, Initiativen und ist bis zum Glänzenden Aktionstag der Vielen am 8. Mai 2021 offen. Dauer der Umfrage: ca. 5 Minuten.

Das Erfassen der Daten soll eine erste Grundlage bilden, den Status der Kunstfreiheit in Österreich besser abzubilden und analysieren zu können. Die erfassten Daten werden anonym in eine Auswertung durch die Österreichische UNESCO-Kommission eingearbeitet.

 Sämtliche Informationen unter: www.unesco.at

 Vielen Dank für Ihre Zeit und Unterstützung!

Klara Koštal & Marie Bauer
Arts Rights Justice Austria

Kategorien: Allgemein