Theateraufführungen, Konzerte, Lesungen und viele andere (Live-)Performances verschieben sich aufgrund aktueller Maßnahmen zur Eindämmung des Coronavirus ins Netz. Die Situation ist für unzählige Kunst- und Kulturschaffende weltweit existenzbedrohend. Zum UNESCO-World Art Day am 15. April 2020 lädt die Schwedische UNESCO-Kommission, gemeinsam mit FREEMUSE, Konstnärernas Riksorganisation und dem Swedish Arts Council zu einem Online-Seminar, um die herausfordernde Situation unter die Lupe zu nehmen und kritisch zu diskutieren: Wie steht es um die künstlerische Freiheit weltweit?

Programm 9:00-10:45

  • Präsentation des FREEMUSE Berichts 2020
  • Panel Diskussion mit Sara Edström (Künstlerin and Vorstand Konstnärernas Riksorganisation), Anna Söderbäck (Geschäftsführerin, Swedish Arts Grants Committee), Staffan Smedby (Head of Unit for Democracy and Human Rights, SIDA), Brittis Edman (Head of Policy Amnesty International Sweden) und Nora Al Badri (Künstlerin)
  • Musik-Performance von Arya Aramnejad

Die Anmeldung zum Online-Seminar ist hier möglich.

Weitere Informationen unter: www.unesco.at 

 

Kategorien: Allgemein

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.